ITTO RYU
Was ist Itto Ryu Kenjutsu? Kann man heute noch eine Schwertkampfkunst lernen, wie sie die Samurai vor 400 Jahren übten? Ja, das kann man! Und nicht nur eine traditionelle Kunst der Samurai, sondern die, die einst sogar der Shogun geübt hatte; denn sie wurde in 18 Generationen von Großmeistern überliefert und wird heute noch praktiziert: Itto Ryu Kenjutsu .
WANN UND WO TRAINIEREN WIR? WIE WERDE ICH MITGLIED? STARTSEITE IMPRESSUM
Was mich bei der Praxis des Itto ryu besonders fasziniert, sind zwei Aspekte: Zu einen ist man gefordert, dem Gegner mit unerschrockener Präzision entgegen zu treten. Die Techniken im Itto ryu sind sehr durchdacht und von psychologischer Finesse. Man nutzt einen anfänglichen kleinen Vorteil um die Situation für den Gegner weiter zu verschlechtern, zwingt ihn zu einer Reaktion, und wenn er dann versucht auszubrechen ist das sein Ende. Zum anderen praktizieren wir auch Iaido, und da kommt es sehr auf die Konzentration an, mit der man übt. In den Itto ryu Kumitachi-Übungen stellt sich diese Konzentration ganz unwillkürlich und mühelos von selbst ein, da es sehr auf das Timing und Zusammenspiel mit dem Übungspartner ankommt.“ Hagen Seibert
Itto ryu ist eine klassische, japanische Schwertkampfschule, die aus dem 16. Jahrhundert überliefert ist. Es gibt mehrere Stilrichtungen, die sich aber alle auf den Begründer Ito Ittosai Kagehisa berufen. Die älteste und bedeutendste ist die Ono-ha Itto ryu, die auf Ittosais direkten Schüler und Nachfolger Ono Jiroemon Tadaaki zurück geht, und die zur offiziellen Hofschule der Shogune - der Herrscher aus der Familie der Tokugawa – aufsteigen konnte.  Anders als im Kendo, wo man mit Rüstung und Shinai (Bambusschwert) trainiert, wird im Itto ryu ohne eine Rüstung und mit einem Bokuto (Holzschwert) praktiziert. Um die Schläge ausführen zu können, verwendet man stabile Leder-Protektoren für die Unterarme, die Onigote. Geübt wir immer mit vorbestimmten Rollen: Der Lehrer (Uchikata) leitet den Schüler (Shikata) durch die Trainingsform, er trägt die Onigote und mimt den Angreifer. Der Schüler führt die Technik aus und gewinnt. Die Trainingsformen (Kumitachi) sind in mehreren Technikserien zusammengefasst und geordnet. Odachi, die grundlegende Serie, umfasst 50 Kumitachi.  Die wichtigste Technik im Itto ryu – die zugleich die Effektivität dieser Schwertkampfschule begründet – ist Kiriotoshi, ein gerader Schnitt in den Angriff des Gegners hinein, so dass Verteidigung und Gegenangriff eines werden. Der Sage nach entdeckte Ittosai diese Technik, als er einmal unvermittelt im Dunkeln angegriffen wurde und den Angreifer mit einem spontanen Hieb niederstreckte, und danach ergründete, wie ihm das gelungen war. Kiriotoshi findet sich in vielfältiger Variation in den Kumitachi wieder.  Wir trainieren Itto-ryu Kenjutsu im Rahmen unserer Iaido-Gruppe, und orientieren uns dabei am Reigakudo, dem Dojo des amtierenden 18. Soke Yabuki in Tokio. Unser Bestreben ist dabei, das Itto-ryu in authentischer Form zu praktizieren. Dabei stützen wir uns auf Anleitung aus Japan und den intereuropäischen Austausch mit Praktizierenden aus Deutschland, Italien und Belgien.  Das Itto-ryu-Training findet im Rahmen des Iaido-Trainings statt.  In den Worten des Trainers: